Register:

 

Blutdruckwerte

Text medizinisch-fachlich geprüft und überarbeitet von
Dr. Chris Wollenberg im April 2013.
Blutdruck-Rechner:
Systolisch: mmHg
Diastolisch: mmHg

Die Blutdruckwerte werden immer in zwei Zahlen angegeben. Als normal gelten Werte bis 130/90 mmHg. Der systolische Druck ist der höhere Wert, der diastolische Blutdruck der niedrigere. Das Herz arbeitet wie eine Pumpe und mit jedem Herzschlag wird das Blut durch die Gefäße gepumpt. Während eines solchen Herzschlags ist der Druck höher. Das ist dann der systolische Blutdruck. Befindet sich das Herz gerade zwischen zwei Schlägen, dann ist der Blutdruckwert niedriger und wird als diastolischer Wert bezeichnet. Man kann also den diastolischen Blutdruck als Mindestbelastung und den systolischen Blutdruckwert als ständige maximale Belastung der Gefäße verstehen. Die Differenz beider Werte wird als Pulsdruck bezeichnet und lässt auf die Elastizität der Blutgefäße schließen. Blutdruckmessgeräte zeigen auch den Puls an, weswegen in einem Blutdruckwerte-Diagramm meist drei Linien eingetragen sind.

Blutdruckwerte-DiagrammDie Einheit der Blutdruckwerte ist "Millimeter Quecksilbersäule", "mmHg" oder "mm Hg". 1 mmHg ist dabei der Druck, den eine Quecksilbersäule von 1 mm Höhe ausübt. Die Einheit "mmHg" wird allgemein bei der Angabe von Druckverhältnissen in Körperflüssigkeiten benutzt. Der bekannteste Wert ist dabei natürlich der Blutdruck.

Wenn Sie selten zum Arzt gehen, werden Sie auch kaum Ihren Blutdruck überwachen. Wenn Sie einen normalen Blutdruck, das heißt einen systolischen Wert von ungefähr 120 mmHg und einen diastolischen Wert von ungefähr 80 mmHg haben, ist dies auch nicht weiter gefährlich. Zu niedrige Blutdruckwerte treten meist bei jungen, schlanken Frauen auf. Diese merken selbst, dass ihr Blutdruck zu niedrig ist. Es macht sich durch Schwindel, Müdigkeit oder Ohnmachtsanfälle bemerkbar. Behandlungsbedarf besteht aber nur dann, wenn ein deutlicher Leistungsabfall eintritt oder z. B die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigt wird.

Blutdruckwerte überwachenWenn Sie dagegen zu hohe Blutdruckwerte haben, fällt Ihnen dieser Zustand kaum auf. Meist wird dieser Umstand erst bei einem Arztbesuch bemerkt. Hierbei handelt es sich um eine Hypertonie, die unbedingt behandelt werden muss. Der Grenzwert zu normalen Blutdruckwerten ist erreicht, wenn der systolische Wert 140 mmHg und der diastolische Wert 95 mmHg erreicht. Natürlich können Sie selbst viel dazu beitragen, die Werte zu verringern, indem Sie Ihren Lebensstil konsequent ändern. Verzicht auf Rauchen, wenig Alkohol, Ernährungsumstellung, um das Gewicht dauerhaft zu reduzieren (wird ab einem BMI von 25 dringend empfohlen) und mehr Bewegung reichen oft schon aus, um Ihre Blutdruckwerte wieder zu reduzieren. Dabei unterstützt Sie die tägliche Messung der Blutdruckwerte mit dem eigenen Blutdruckmessgerät. Sie sollten ein entsprechendes Gerät entweder in der Apotheke oder im Versandhandel kaufen. Achten Sie dabei auf Testergebnisse der Stiftung Warentest oder auf das Siegel der Hochdruckliga. Dabei ist ein Blutdruckmessgerät für die Messung am Oberarm nicht genauer als ein Gerät für die Messung des Blutdrucks am Handgelenk. Allerdings muss das Handgelenkgerät in Herzhöhe gebracht werden, was bei Oberarmgeräten automatisch der Fall ist.

Ihre Blutdruckwerte sollten Sie möglichst morgens vor der Einnahme von Medikamenten überprüfen. Messen Sie an dem Arm, an dem sich höhere Werte anzeigen.

Wie entstehen hohe Blutdruckwerte (Bluthochdruck/Hypertonie)? Das kann erbliche (genetische) Ursachen haben. Oft häufen sich die Fälle hoher Blutdruckwerte innerhalb einer Familie. Besonders der diastolische Blutdruck steigt im Alter. Auch im Winter sind die die Blutdruckwerte höher als im Sommer. Das kann durchaus damit zusammenhängen, dass Sie sich im Winter weniger bewegen. Forschungen haben auch gezeigt, dass eine glückliche Ehe sich günstig auf niedrige Blutdruckwerte auswirkt.




 
Ihr digitaler Blutdruck-Pass
Erfassen Sie Ihre Blutdruckwerte bei BlutdruckDaten.de. Sicher und einfach im Internet oder auf dem Handy. Sie erhalten eine grafische Auswertung mit Diagramm.     Jetzt kostenlos anmelden.




Kontakt: info@blutdruckdaten.de | Presse | Impressum | Englisch: BloodPressureDB.com