Ist Ihr Blutdruck zu hoch?
Unser Blutdruck-Rechner sagt es Ihnen.

ACE-Hemmer

Wirkungsweise Bluthochdruck Medikament ACE-Hemmer
ACE-Hemmer wie Captopril, Enalapril, Ramipril usw. gehören ebenfalls zur Bluthochdruckmedikation erster Wahl bei der Therapie eines Bluthochdrucks. Sie werden entweder einzeln, als Monotherapie, oder mit anderen Blutdruckmedikamenten, als Kombinationstherapie, eingesetzt. ACE-Hemmer haben sich darüberhinaus als lebensverlängernd bei einer chronischen Herzinsuffizienz erwiesen. Als Grund hierfür wird die durch eine ACE-Hemmer-Therapie entstehende Senkung der Nachlast des Herzens vermutet. Deshalb kommen ACE-Hemmer auch nach Herzinfarkten oder Herzmuskelentzündungen zum Einsatz.

Was hemmen ACE-Hemmer?

ACE-Hemmer hemmen ein bestimmtes Enzym (Angiotensin-Converting-Enzym) und greifen somit in eine Kette von Proteinumwandlungen ein. Durch die Hemmung wird weniger Angiotensin-II gebildet, das eine Kontraktion (Anspannen) der Gefäßmuskulatur bewirkt. Aufgrund der folgenden Weitstellung der Gefäße kommt es zu einer Reduktion des Blutdrucks. Allerdings wird auch der Abbau eines Hormons gehemmt, wodurch es zu vermehrt Bradykinin im Körper kommt.
Anders als z.B. Betablocker oder Calciumantagonisten greifen ACE-Hemmer nicht in die Reizleitung des Herzens ein und haben somit keine Auswirkung auf den Herzschlag.

ACE-Hemmer Nebenwirkungen

Da Bradykinin ähnlich wie Histamin wirkt, kann es dadurch zu einer Reihe von Nebenwirkungen wie Ödembildung (gefürchtet das Angioödem, bei dem es zu Schwellung von Haut und Schleimhaut im Gesicht kommt) und einem hartnäckigen, trockenen Husten kommen. Dieser trockene Husten, der völlig ungefährlich ist, aber sehr störend sein kann, kann auch erst nach Jahren der Therapie auftreten und führt häufig zu einem Absetzen der Medikation.
ACE-Hemmer können die Leber schädigen und in sehr seltenen Fällen zum akuten Nierenversagen führen. Der Arzt muss auch stets auf die möglichen Wechselwirkungen bei Einnahme anderer Medikamente achten.

ACE-Hemmer Wirkstoffe

Captopril, Enalapril, Lisinopril und Ramipril

ACE-Hemmer Medikamente / Zugelassene Arzneistoffe

Derzeit sind in Deutschland folgende ACE-Hemmer als Arzneistoff zugelassen:
Benazepril, Captopril, Cilazapril, Enalapril, Fosinopril, Imidapril, Lisinopril, Moexipril, Perindopril
Quinapril, Ramipril, Spirapril, Trandolapril, Zofenopril

Quellen:

Alle Inhalte sind medizinisch-fachlich geprüft und werden mehrmals pro Jahr überarbeitet. Letzte Aktualisierung von Sabine Croci (7/17).

info@blutdruckdaten.de

09122/632212