Kümmern Sie sich um Ihren Blutdruck.
Ihr Arzt wird begeistert sein.
Studien, die den Nutzen von BlutdruckDaten belegen
Sie sind hier: Lexikon - Blutdruck Tipps

Blutdruck: Tipps

Erhöhter Blutdruck hat sich zu einer Volkskrankheit entwickelt. Doch oft können Menschen den Blutdruck senken - ganz ohne Tabletten. Mit einer gesunden Lebensweise sinken auch die Blutdruckwerte. Sport und die richtige Ernährung helfen, den Blutdruck selbst zu regulieren.

Blutdruck bei Kindern

Bei Kindern gelten andere Blutdruckwerte als bei Erwachsenen. Bei den Kleinen ändert sich der Blutdruck mit zunehmendem Lebensalter. Kleinkinder haben einen deutlich niedrigeren Blutdruck als Teenager. Natürlich spielt auch das Gewicht und die Körpergröße eine wichtige Rolle. In aller Regel haben Kinder aber einen niedrigeren Blutdruck. Erwachsene haben optimalerweise einen Blutdruck von 120/80 mmHg und bei einem 3-jährigen Kind liegt der Normalwert bei 95/50 mmHg.

→ Blutdruck Kinder

Die günstigste Zeit

Den Blutdruck sollten Sie morgens nach dem Aufstehen messen - unter Einhalten der Ruhephase vor der Messung. Erhöhte Morgenwerte können gefährlich sein, da eine Häufung von Schlaganfällen und Herzinfarkten in den Morgenstunden zu beobachten ist. Ein Zusammenhang mit einer sogenannten Morgenhypertonie wird als gegeben angesehen.
Wenn Sie bereits blutdrucksenkende Mittel einnehmen, ist das Messen am Morgen „Pflicht“. Die Messung sollte immer vor dem Einnehmen der Medikamente erfolgen.

→ Wann Blutdruck messen?

Den Blutdruck richtig messen

Bevor Sie den Blutdruck messen, sollten Sie vollkommen ruhig sein. Legen Sie eine Pause ein und setzen sich erst einmal fünf Minuten hin. Vermeiden Sie nun jede Anstrengung oder Aufregung, denn sonst geht der Blutdruck in die Höhe. Zuhause werden meist digitale Blutdruckmesser eingesetzt, die ein aussagekräftiges Ergebnis liefern, sofern man die Messung korrekt durchführt. Während der Messung befindet sich idealerweise der Messpunkt auf gleicher Höhe mit dem Herzen. Messen Sie am Handgelenk, sollten Sie den Unterarm leicht anheben, den Ellenbogen auf die Tischplatte stützen und gegebenenfalls ein Kissen oder Ähnliches darunterlegen, um den Unterarm zu stützen. Wird der Blutdruck jedoch am Oberarm gemessen, kann der Unterarm locker auf dem Tisch aufliegen.

→ Blutdruck richtig messen
→ Fehler beim Blutdruckmessen

Wo den Blutdruck messen?

Soll der Blutdruck am linken Arm gemessen werden, weil dieser dem Herzen näher ist? Oder ist es egal? Was ist, wenn die Werte an beiden Armen voneinander abweichen? Unser Artikel beantwortet diese Fragen.

→ Blutdruck rechts oder links messen?

Blutdruck selbst senken

Sie können selbst eine Menge tun, um den Blutdruck im Normalbereich zu halten. Vermeiden Sie Übergewicht, denn das überflüssige Gewicht führt nahezu automatisch zu Bluthochdruck. Regelmäßiger Sport ist ebenfalls wichtig. Sie sollten mindestens drei Tage pro Woche für eine halbe Stunde sportlich aktiv sein. Ausdauersport wie Joggen oder auch strammes Gehen, Rad fahren, Schwimmen und dergleichen ist geeignet. Hochintensive Sportarten mit kurzen Belastungsspitzen wie zum Beispiel Kraftsport können zu unerwünschten kurzfristig extremen Blutdruckerhöhungen einhergehen und sind damit für Hypertoniker eher nicht empfehlenswert.
Auch Schlafmangel kann für den hohen Blutdruck verantwortlich sein und natürlich sollten Sie sich gesund ernähren. Gerade bei Fast-Food-Produkten ist Vorsicht geboten, denn sie enthalten viel Fett, Zucker und Salz.

→ Blutdruck senken

Blutdruck und Kälte

Bei winterlich kalten Temperaturen können die Blutdruckwerte ansteigen. Auch das Risiko für Angina pectoris-Anfälle, die sogar einen Herzinfarkt auslösen können, steigt. Darauf weist unter anderem die Deutsche Herzstiftung hin und warnt insbesondere Menschen, die bereits an einer Herzerkrankung leiden, vor Überanstrengung bei Kälte.

→ Blutdruck und Kälte

Blutdruck und das Wetter

Das Wetter wirkt sich auf den menschlichen Organismus selbstverständlich aus, aber es gibt viele Gründe für Mattheit und Müdigkeit. Bei starken Wetterwechseln sollten Sie sich viel an der frischen Luft bewegen. Lassen Sie sich von Regenwetter nicht abschrecken. Ein täglicher Spaziergang tut wahre Wunder und hält den Blutdruck stabil. Sauna und Wechselduschen können helfen, einen Bluthochdruck zu vermeiden. Besteht eine Hypertonie bereits, sollten Sie mit Ihrem Arzt besprechen, inwieweit Saunieren möglich und angeraten ist. Eine starke Abkühlung danach - zum Beispiel durch den Sprung ins Tauchbecken - ist in diesem Fall nicht ratsam, da der Blutdruck durch die entstehende plötzliche Gefäßverengung steigen kann.

→ Blutdruck und Wetter

Stress und Entspannung

Sorgen Sie für Entspannungsphasen und vermeiden Sie Stress. Das steigert nicht nur Ihr Wohlbefinden - Sie behalten auf diese Weise auch den Blutdruck besser im Griff.

→ Blutdruck und Stress
→ Blutdruck und Entspannung
→ Shinrin Yoku - Waldbaden (eine besondere Form der Entspannung)

Blutdruck und Schlaf

Die Schlafqualität und die Schlafdauer haben Einfluss auf den Blutdruck. Sogar die Zeit, die zum Einschlafen benötigt wird, hat eine Wechselwirkung mit der Höhe des Blutdrucks.

→ Blutdruck und Schlaf

Bluthochdruck kann auch durch Schlafapnoe entstehen.

→ Blutdruck und Schlafapnoe

Sport bei Bluthochdruck

Welcher Sport ist bei Bluthochdruck geeignet? Wie oft sollte man Sport machen? Welche Sportarten erfordern eine Rücksprache mit dem Arzt?

→ Sport bei Bluthochdruck

Blutspenden

Gutes tun und gegen Bluthochdruck vorgehen:

→ Blutspenden senkt den Blutdruck - auch nachhaltig.

Alle Inhalte sind medizinisch-fachlich geprüft und werden mehrmals pro Jahr überarbeitet. Letzte Aktualisierung von Sabine Croci (10/2020).

Weitere Informationen suchen zu

Werden Sie zum Blutdruck-Experten! Bequem und kostenlos!
Mit unserer Infomail erhalten Sie regelmäßig Informationen zum Herz-Kreislauf-System und Tipps zum Umgang mit Bluthochdruck. So werden Sie Stück für Stück zum Experten.
Alle Informationen sind leicht verständlich aufbereitet.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Keine Kosten - kein Risiko. Keine Weitergabe Ihrer Daten.