Sie sind hier: Infothek - Blutdruckgeräte und Technisches - Blutdruckmessgerät für das Handgelenk oder den Oberarm?

Blutdruckmessgerät für das Handgelenk oder den Oberarm?

Blutdruckmessung am Handgelenk oder Oberarm?
Digitale Blutdruckmessgeräte nehmen eine automatische Messung des arteriellen Drucks vor. Sie pumpen sich auf Knopfdruck automatisch auf und lassen die Luft auch selbstständig wieder ab. Dabei ermitteln sie die beiden Blutdruckwerte und die Pulsfrequenz. Diese Geräte sind mittlerweile schon sehr günstig erhältlich. Man unterscheidet zwischen Geräten zur Messung am Oberarm und Geräten zur Messung am Handgelenk. Beide Methoden sind als gleichwertig anzusehen. Es ergeben sich aber bauartbedingte Besonderheiten, die die Geräte für manche Verwender weniger geeignet machen als für andere.

So sind Handgelenkgeräte unkomplizierter anzuwenden - es muss allerdings ein hohes Augenmerk auf die korrekte Handhaltung mit dem Messpunkt auf Herzhöhe gelegt werden. Dies ist bei Oberarmgeräten nahezu automatisch gegeben. Zur Messung ist jedoch unter Umständen das Ablegen von Bekleidung notwendig.

Blutdruckmessgeräte für das Handgelenk

Der größte Vorteil der Messgeräte für das Handgelenk ist sicher die einfache Durchführung der Messung, bei der keine Kleidungsstücke abgelegt werden müssen. Es muss jedoch akribisch genau darauf geachtet werden, den Messpunkt - also das Gerät - auf Herzhöhe zu platzieren. Da es im fortgeschrittenen Lebensalter altersbedingt eher zu Verengungen in den verhältnismäßig zarteren Gefäßen am Handgelenk kommen kann, sind für betagtere Nutzer Oberarmgeräte besser geeignet. Für stark übergewichtige Verwender oder solche mit sehr umfangreichen Oberarmen sind Handgelenkgeräte jedoch häufig die bessere Wahl, da es Schwierigkeiten geben könnte, eine passende Oberarmmanschette zu finden.

Besonderheit
  • die Armhaltung muss genau eingehalten werden
  • einfache Messung, da kein Entkleiden notwendig ist
besonders geeignet
  • für Menschen mit besonders großem Oberarmumfang
weniger geeignet

Blutdruckmessgeräte für den Oberarm

Oberarmgeräte brillieren dadurch, dass es kaum zu Fehlern hinsichtlich des Messpunktes kommen kann. Dieser liegt nahezu automatisch auf Herzhöhe. Jedoch muss dicke oder besonders weite, faltenschlagende Oberbekleidung zur Messung abgelegt werden. Eine dünne Bluse / ein dünnes Hemd oder ein dünnes Langarmshirt oder dergleichen hingegen beeinträchtigen die Messung meist nicht. Bitte lesen Sie hierzu in der Bedienungsanleitung Ihres Gerätes nach. Probleme entstehen gelegentlich für Personen mit großem Oberarmumfang, um eine passende Oberarmmanschette zu finden. Daher kann ein Oberarmgerät in diesen Fällen weniger gut geeignet sein als ein Handgelenkgerät. Für ältere Nutzer sind Oberarmgeräte in den meisten Fällen die bessere Wahl, da sich Ablagerungen in den verhältnismäßig großen Gefäßen im Oberarm nicht störend auswirken.

Besonderheit
  • - der Messpunkt ist nahezu immer korrekt
  • - Oberbekleidung muss gegebenenfalls abgelegt werden

besonders geeignet
  • für ältere Nutzer

weniger geeignet

Quellen:


Dieser Artikel ist medizinisch-fachlich geprüft. Letzte Aktualisierung von Sabine Croci (06/2022).

Das BlutdruckDaten-Team ist seit 2009 für die hohe Expertise zum Thema Bluthochdruck im deutschen Internet bekannt. Die zugehörige App wird von hunderttausenden Nutzern täglich konsultiert. Alle Artikel werden umfangreich recherchiert und auf wissenschaftlichen Fakten basierend erstellt. Diese Fakten werden regelmäßig geprüft und Artikel auf den neuesten Stand gebracht.

Weitere Informationen suchen zu