Kümmern Sie sich um Ihren Blutdruck.
Ihr Arzt wird begeistert sein.
Studien, die den Nutzen von BlutdruckDaten belegen
Sie sind hier: Lexikon - Blutdruckgeräte und Technisches - Blutdruckmessung über Fitnesstracker und ähnliche Geräte

Blutdruckmessung über Fitnesstracker und ähnliche Geräte

Uns erreichen immer wieder Anfragen zur Blutdruckmessung mit einem Fitnesstracker - einer Smartwatch oder dergleichen. Das Angebot scheint verlockend, versprechen derartige Geräte doch eine Blutdruckmessung ganz bequem und ohne Manschette.

Bislang braucht es ein Blutdruckmessgerät, um reelle Blutdruckwerte ermitteln zu können. Dieses besteht in der einfachsten Ausführung aus einer Blutdruckmanschette und einem Stethoskop. Das Modell wird häufig in Arztpraxen verwendet. Im häuslichen Bereich finden sich meist Messgeräte, die auf Tastendruck eine damit verbundene Oberarm- oder Handgelenksmanschette aufpumpen und über die Schwingungen, die das Blut im darunter liegenden Blutgefäß verursacht, den systolischen und diastolischen Blutdruckwert ermitteln. Diese Messung lässt sich einfach durchführen und erbringt  eine zuverlässige Aussage über den aktuellen Blutdruck. Jedoch ist eben ein spezielles Gerät - das Blutdruckmessgerät - notwendig. Für die Messung muss gerade bei Oberarmgeräten eventuell Kleidung abgelegt werden und die Manschette drückt beim Aufpumpen kurzzeitig die Blutzufuhr im Arm beziehungsweise Handgelenk ab, um die Messung zu ermöglichen.
Gerade Letzteres wird oft als unangenehm empfunden, ist aber gut auszuhalten, da es nur den Moment betrifft, in dem die Manschette maximal aufgepumpt ist. Dennoch lässt sich gut nachvollziehen, dass eine Messung interessant ist, die keine Manschette benötigt und quasi nebenbei durch eine Uhr vorgenommen wird, die noch weitere Parameter messen und aufzeichnen kann.

Die Technik, die bei einer manschettenlosen Messung zur Anwendung kommt, ist neu und basiert meist auf der Pulslaufzeit. Die Pulslaufzeit bezeichnet die Zeit, die die Pulswelle braucht, um vom Herzen zum Messpunkt zu gelangen. Aus diesen Daten wird der Blutdruck errechnet.

Verschiedene Hersteller forschen und entwickeln, um die Blutdruckmessung mittels dieser Technik anbieten zu können. Es sind auch schon die ersten Produkte auf dem Markt erhältlich, die mit eben dieser Funktion - einer manschettenlosen Blutdruckmessung - werben.
Leider gibt es hinsichtlich der Messgenauigkeit zum großen Teil noch erhebliche Defizite. Die angezeigten Werte weichen häufig weit vom tatsächlichen Blutdruck ab.

Daher raten wir derzeit noch davon ab, diese Geräte zur Kontrolle des Blutdrucks zu verwenden und empfehlen wie bisher die Messung mit einem Oberarm- oder Handgelenk-Blutdruckmessgerät. Wir werden die Entwicklung auf diesem Gebiet weiterhin interessiert verfolgen.

Alle Inhalte sind medizinisch-fachlich geprüft und werden mehrmals pro Jahr überarbeitet. Letzte Aktualisierung von Sabine Croci (03/2020).

Weitere Informationen suchen zu

Werden Sie zum Blutdruck-Experten! Bequem und kostenlos!
Mit unserer Infomail erhalten Sie regelmäßig Informationen zum Herz-Kreislauf-System und Tipps zum Umgang mit Bluthochdruck. So werden Sie Stück für Stück zum Experten.
Alle Informationen sind leicht verständlich aufbereitet.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Keine Kosten - kein Risiko. Keine Weitergabe Ihrer Daten.