Überwachen Sie Ihren Blutdruck.
Ihr Arzt wird begeistert sein.
Studien, die den Nutzen von BlutdruckDaten belegen

Hibiskustee senkt Blutdruck

Tees sind beliebte Durstlöscher und werden als ebenso kalorienarme Alternative zu Wasser geschätzt. Im Winter wärmen sie, im Sommer bringen sind sie erfrischende Abwechslung bei der Wahl des Getränkes. Tees, die ohne weitere Zusätze aus natürlichen Pflanzenteilen aufgegossen werden, können auch auf die Gesundheit Einfluss nehmen und diese unterstützen.

Ein Beispiel hierfür ist der Hibiskus bzw. der Tee aus den Blüten dieser Pflanze.

Amerikanische Forscher ließen eine Gruppe von Menschen mit hochnormalen bis mild hypertonen Blutdruckwerten über 6 Wochen hinweg dreimal täglich eine Tasse Hibiskustee trinken. Genau hieß  es, dass der Tee aus jeweils einem Teebeutel mit 1,25 g Hibiskus aufgegossen wurde und 6 Minuten zog. Die Entwicklung der Blutdruckwerte verglichen Sie mit der der gleich strukturierten Kontrollgruppe, die ein Placebogetränk mit Hibiskusgeschmack erhielt.

Der Blutdruck der Teetrinker sank in diesen 6 Wochen deutlich. Das bedeutet, dass der systolische Wert sich um durchschnittlich 7,2 mmHg, der diastolische um durchschnittlich 3,1 mmHg reduzierte. Die besten Erfolge verzeichneten die Probanden, die einen systolischen Ausgangswert von mindesten 130 mmHg hatten. Diese Gruppe konnte ihre oberen Blutdruckwerte um durchschnittlich 13,2 mmHg senken.

Die Blutdrucksenkung soll ein antioxidativ wirkender Inhaltsstoff des Hibiskus verantwortlich sein, so vermuten die Wissenschaftler.
Dieser Effekt wird bei pur konsumiertem Hibiskustee verzeichnet. Die Zugabe von Milch, Sahne, Zucker u.ä. mindert diese positive Wirkung.

Hibiskus soll sich auch auf die Gefäße  positiv auswirken. Extrakte aus den Blüten, so fanden japanische Forscher heraus, ließen die Cholesterinwerte von Ratten sinken und schützten vor der Oxidation der Blutfette. Hierdurch ließ sich die Entstehung vor Arteriosklerose vermindern. Bekanntlich sind elastische, nicht verkalkte Gefäße wiederum gut für den Blutdruck, sodaß sich hierdurch eine weitere unterstützende Wirkung ergeben kann.

Menschen, deren Blutdruckwerte erhöht sind, können also vom Genuss von Hibiskustee profitieren.  Versuchen Sie doch einfach einmal einen Teil Ihres täglichen Flüssigkeitsbedarfs durch das erfrischende, leicht säuerlich schmeckende, rubinrote Getränk zu decken.

Quellen


Alle Inhalte sind medizinisch-fachlich geprüft und werden mehrmals pro Jahr überarbeitet. Letzte Aktualisierung von Sabine Croci (05/2018).

info@blutdruckdaten.de

09122/632212