Sie sind hier: Infothek - Blutdruck und Ernährung - Hilft CBD- oder Hanf-Öl gegen Bluthochdruck?

Hilft CBD- oder Hanf-Öl gegen Bluthochdruck?

Hanf umweht in unserer Gesellschaft immer etwas der Hauch des Verbotenen, da der Anbau lange Jahre untersagt war. Illegal wurde die Pflanze meist nur ihrer berauschenden Wirkung wegen von einigen Menschen gepflanzt. Diese Wirkung verursacht der Inhaltsstoff THC (Tetrahydrocannabinol), der in verschiedenen Hanfarten in unterschiedlicher Stärke enthalten ist.

Hanf und CBD
Mittlerweile ändert sich das Bild. THC-arme Sorten werden nun völlig legal angebaut und die alte Nutzpflanze Hanf rehabilitiert und neu entdeckt. In diesem Zusammenhang ist derzeit immer wieder vom sogenannten CBD-Öl als besonders gesundheitsfördernd zu lesen.

Was ist Hanf-Öl?

Als Hanf-Öl - oder genauer Hanfsamen-Öl - wird das aus den Samen der Hanfpflanze gewonnene Öl bezeichnet.

Was ist CBD-Öl?

Als CBD-Öl wird das aus den grünen Blättern extrahierte Öl bezeichnet. CBD steht als Abkürzung für Cannabidiol. Es kommt vor allem in Faserhanf vor und hat - ganz im Gegensatz zum eingangs erwähnten THC (Tetrahydrocannabinol) - keine psychoaktive Wirkung.

Während das Hanfsamen-Öl in vielen Läden zu kaufen ist, wurden zuletzt die angebotenen CBD-Öle von Drogeriemärkten wieder aus dem Sortiment genommen. Obwohl CBD nicht berauschend wirkt und Hanfprodukte einen THC-Gehalt von maximal 0,2 Prozent nicht übersteigen dürfen, ist der rechtliche Status der Cannabisprodukte außerhalb medizinischer Anwendungen immer noch heikel.

Hilft Hanf- oder CBD-Öl denn nun gegen hohen Blutdruck?

Im Internet und bei unseriösen Anbietern finden sich Beschreibungen für wahre Wunderdinge, die das CBD-Öl gesundheitlich leisten soll. Auch die Senkung des Blutdrucks wird immer wieder angepriesen. Teilweise tummeln sich die Anbieter in entsprechenden Foren und Gruppen und bewerben ihre Produkte mit großen Versprechungen. Wir haben lange bezüglich der Wirkung auf den Blutdruck recherchiert mit folgendem

Ergebnis:
Für eine blutdrucksenkende Wirkung von Hanf- und auch CBD-Öl fehlen derzeit wissenschaftliche Belege.
Zwar liest man immer wieder von einer entsprechenden Wirkung, jedoch konnten wir keine stichhaltigen Studien finden, die diesen Zusammenhang belegen.

Es wird also alles noch sehr heiß gekocht. Einerseits wird CBD eine geradezu wundersame Fülle an  positiver Wirkung nachgesagt, doch andererseits ist die rechtliche Seite offenbar immer noch eine nicht völlig geklärte Grauzone.

Bitte besprechen Sie eine etwaige Einnahme von CBD mit ihrem Arzt, denn es sind Wechselwirkungen von Medikamenten mit Cannabis bekannt.

Quellen:


Dieser Artikel ist medizinisch-fachlich geprüft. Letzte Aktualisierung von Sabine Croci (05/2022).

Das BlutdruckDaten-Team ist seit 2009 für die hohe Expertise zum Thema Bluthochdruck im deutschen Internet bekannt. Die zugehörige App wird von hunderttausenden Nutzern täglich konsultiert. Alle Artikel werden umfangreich recherchiert und auf wissenschaftlichen Fakten basierend erstellt. Diese Fakten werden regelmäßig geprüft und Artikel auf den neuesten Stand gebracht.

Weitere Informationen suchen zu