Renin-Hemmer

Wirkungsweise Renin-Hemmer
Mit dem Wirkstoff Aliskiren, Handelsname Rasilez oder Rasilez HCT, kam 2007 ein neues Bluthochdruckmedikament auf den Markt, das erstmalig als direkter Renin-Hemmer in das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System eingreift. Es ist der einzige bisher zugelassene Arzneistoff, der als direkter Renin-Hemmer (Renin-Inhibitor) funktioniert.

Renin-Hemmer Wirkung

Ein Renin-Hemmer greift relativ früh in das  in das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System ein. Er hemmt bereits den Umbau von Angiotensinogen zu Angiotensin I durch das Enzym Renin.
Im Renin-Angiotensin-Aldosteron-System wird Angiotensinogen vom Enzym Renin zu Angiotensin I umgewandelt, das anschließend von ACE (Angiotensin-Converting-Enzym) zu Angiotensin II umgewandelt wird. Dieses dockt an Rezeptoren der Muskelzellen an. Die Muskelzellen reagieren mit Anspannung und  verengen die Gefäße. Der Blutdruck erhöht sich hierdurch.
Der Renin-Inhibitor blockiert die Umwandlung des Angiotensinogens in Angiotensin I - so steht weniger Angiotensin I zur Verfügung das zu Angiotensin II umgewandelt werden kann, die Gefäße verengen sich weniger und der Blutdruck verringert sich.

Renin-Hemmer Nebenwirkungen

Es werden wenige Nebenwirkungen beobachtet, deren Auftreten relativ selten ist.

Allerdings informierte der Hersteller Novartis 2012, nach der vorzeitigen Beendigung der ALTITUDE-Studie aufgrund der Zwischenergebnisse, über neue Empfehlungen zur Verschreibung von Aliskiren. Laut dieser wird empfohlen Aliskiren-haltige Medikamente nicht in Kombination mit ACE-Hemmern oder Angiotensin-Rezeptor-Blockern zu verschreiben. Für Patienten mit Diabetes mellitus oder Nierenfunktionsstörung ist die Kombinationstherapie aus Aliskiren und ACE-Hemmern oder Angiotensin-Rezeptor-Blockern kontraindiziert.

Renin-Hemmer Medikamente / Produkte

Der Wirkstoff Aliskiren wird unter folgenden Produktnamen vertrieben: Rasilez, Rasilez HCT
Das Kombinationsmedikament Rasilamo, hier wurde Aliskiren mit einem Calciumantagnoisten kombiniert, wurde wegen nicht ausreichendem Nutzen wieder vom Markt genommen.

Quellen

Alle Inhalte sind medizinisch-fachlich geprüft und werden mehrmals pro Jahr überarbeitet. Letzte Aktualisierung von Sabine Croci (7/17).








 

Kontakt: info@blutdruckdaten.de | Tel: 09122/632212 | Presse | Impressum | Englisch: BloodPressureDB.com

Blutdruck-Lexikon