Sie sind hier: Infothek - Bluthochdruck Medikamente - Weitere Medikamente zur Bluthochdruckbehandlung

Weitere Medikamente zur Bluthochdruckbehandlung

Wenn es trotz Mehrfachkombinationsbehandlungen (DreifachKombi) oder wegen Nebenwirkungen, die zum Absetzen der Medikation führen, nicht gelingt den Blutdruck gut einzustellen, empfiehlt die aktuelle Leitlinie die Zugabe von einem Mineralkortikoid-Rezeptor-Antagonisten oder ein anderes Diuretikum, oder die Zugabe eines Alphablockers oder Betablockers (dies auch bei passender Indikation bereits während vorheriger Therapiestufen erwägen).

Alphablocker

Diese Medikamente setzen vorwiegend an den Alpha-1-Rezeptoren an und heben hier die Wirkung von Adrenalin und Noradrenalin auf. Alpha-1-Rezeptoren finden sich vor allem in glatten Muskelzellen, u.a. in Blutgefäßen und im Harntrakt. Sie wirken gefäßerweiternd und damit blutdrucksenkend. Sie werden auch bei gutartiger Prostatavergrößerung verschrieben.
Einige Betablocker haben übrigens auch eine zusätzliche alphablockierende Wirkung, z.B. Carvedilol

Nebenwirkungen:
Häufig kommt es unter Doxazosin zu Infektionen der Atem-und Harnwege. Symptome wie Kopfschmerzen, beschleunigter Herzschlag und Herzstolpern, sowie Magen- und Darmbeschwerden werden ebenfalls unter der Medikation beobachtet.
Weitere Nebenwirkungen entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage des Herstellers.

Wirkstoffe: Doxazosin (Doxacor, Doxagamma etc), Urapidil (Ebrantil, Urapidil)

Renin-Hemmer

Wirkungsweise Renin-Hemmer

Renin-Hemmer: Wirkung

Ein Renin-Hemmer greift relativ früh in das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System ein. Er hemmt bereits den Umbau von Angiotensinogen zu Angiotensin I durch das Enzym Renin.

Renin-Hemmer: Nebenwirkungen

Es werden wenige Nebenwirkungen beobachtet, deren Auftreten relativ selten ist.

Allerdings informierte der Hersteller Novartis 2012 nach der vorzeitigen Beendigung der ALTITUDE-Studie aufgrund der Zwischenergebnisse über neue Empfehlungen zur Verschreibung von Aliskiren. Laut dieser wird empfohlen, Aliskiren-haltige Medikamente nicht in Kombination mit ACE-Hemmern oder Angiotensin-Rezeptor-Blockern zu verschreiben. Für Patienten mit Diabetes mellitus oder Nierenfunktionsstörung ist die Kombinationstherapie aus Aliskiren und ACE-Hemmern oder Angiotensin-Rezeptor-Blockern kontraindiziert.

Renin-Hemmer: Medikamente/Produkte

Der Wirkstoff Aliskiren wird unter folgenden Produktnamen vertrieben:
Rasilez, Rasilez HCT
Das Kombinationsmedikament Rasilamo (hier wurde Aliskiren mit einem Kalzium-Antagonisten kombiniert) wurde wegen nicht ausreichendem Nutzen wieder vom Markt genommen.

Quellen


Dieser Artikel ist medizinisch-fachlich geprüft. Letzte Aktualisierung von Dr. med. Christine Berchtold-Benchieb (08/2022).

Das BlutdruckDaten-Team ist seit 2009 für die hohe Expertise zum Thema Bluthochdruck im deutschen Internet bekannt. Die zugehörige App wird von hunderttausenden Nutzern täglich konsultiert. Alle Artikel werden umfangreich recherchiert und auf wissenschaftlichen Fakten basierend erstellt. Diese Fakten werden regelmäßig geprüft und Artikel auf den neuesten Stand gebracht.

Weitere Informationen suchen zu