Kümmern Sie sich um Ihren Blutdruck.
Ihr Arzt wird begeistert sein.
Studien, die den Nutzen von BlutdruckDaten belegen

Bluetooth

BlutdruckDaten für Android und iOS unterstützt Blutdruck-Messgeräte mit Bluetooth zur Datenübertragung, wenn diese den allgemeinen Bluetooth GATT Standard für Blutdruckmessgeräte zur Übertragung nutzen.

Unterstützte Geräte

Nicht jedes Blutdruckmessgerät mit Bluetooth unterstützt diesen Standard. Erfolgreich getestet haben wir die folgenden Modelle (Stand Juli 2020):
Getestet und NICHT kompatibel sind unter anderem die folgenden Geräte (Liste nicht abschließend, Stand Juli 2020): Wir übernehmen keine Garantie für die Kompatibilität, technische Änderungen durch die Hersteller erfahren wir nicht in jedem Fall.
Außerdem muss Ihr Mobilgerät Bluetooth Smart sowohl in der Hardware als auch im Betriebssystem (Android ab 4.3, iOS seit Version 5) unterstützen.

Vorgehen:

In den Einstellungen der App können Sie die Bluetooth-Funktion aktivieren und deaktivieren.

Ist sie aktiv, wird oben rechts ein kleines Bluetooth-Symbol angezeigt. Die App reagiert dann automatisch auf eingehende Verbindungen. Dabei ist es nicht notwendig, die Neueingabe zu wählen.

Sobald ein Bluetooth-Gerät gefunden wird, ändert das Symbol die Farbe und verbindet sich mit dem Gerät. Nach der Verbindung wird geprüft, ob es sich um ein kompatibles Gerät handelt, was Blutdruckwerte senden kann. Falls ja, werden die Daten abgefragt, während der Bildschirm in der App gesperrt wird. Nach der Übertragung werden die Daten direkt synchronisiert. Wenn das kleine Symbol in der oberen Ecke die Farbe wechselt, dann aber keine Daten empfangen werden, ist meist ein anderes Bluetooth Smart-fähiges Gerät in der Nähe, welches Daten sendet.

Die Messgeräte übertragen nach jeder Messung oder über eine besondere Funktion, die in der Anleitung jeweils beschrieben ist.

Die App zeigt die eingehende Verbindung an und zählt die empfangenen Datensätze. Dabei wird automatisch erkannt, ob eine neue Messung übertragen wird oder auch mehrere. Es gilt dabei die Uhrzeit vom Messgerät. Leider dauert die Übertragung aller Daten teilweise länger.

Manche Geräte senden schneller, andere langsamer. Manche senden die Daten aller Benutzerspeicher, manche nur den aktuellen Nutzer. Manche Geräte merken sich, welche Daten bereits übertragen wurden und senden nur neue Werte.

Hinweise zu Geräten:

A&D UA-651BLE: Vor der ersten Übertragung muss das Gerät gekoppelt werden. Zur Einstellung der Uhrzeit ist die Hersteller-App nötig. Werden Werte mit Bluetooth übertragen werden sie vom Gerät gelöscht.

Beurer BC 54: Bei der ersten Übertragung muss das Gerät gekoppelt werden. Dabei zeigt das Gerät einen 6-stelligen Code am Display, der am Smartphone eingegeben werden muss.

boso medicus system: Vor der ersten Übertragung muss das Gerät gekoppelt werden. Zur Einstellung der Uhrzeit ist die boso App nötig. Werden Werte mit Bluetooth übertragen werden sie vom Gerät gelöscht.

Omron Evolv: Vor der ersten Übertragung muss das Gerät gekoppelt werden. Zur Einstellung der Uhrzeit ist die Omron-App nötig. Das Gerät hat nur einen Benutzerspeicher. Werden Werte mit Bluetooth übertragen werden sie vom Gerät gelöscht.

Omron RS3 Intelli IT: Vor der ersten Übertragung muss das Gerät gekoppelt werden. Das geht auch ohne Omron-App, allerdings wird diese benötigt um die Uhrzeit am Gerät einzustellen.

Omron RS7 Intelli IT: Vor der ersten Übertragung muss das Gerät gekoppelt werden. Dazu ist evtl. die Omron App nötig. Am Gerät gibt es einen Schiebeschalter für Benutzer 1 und 2. In diesen Speicher wird gemessen und der Wert auch übertragen. Nach der Übertragung wird der Wert gelöscht. Das ist eine Eigenheit des Geräts und kann leider nicht von uns verhindert werden. Wird gemessen ohne die Werte direkt zu übertragen, werden alle Werte gespeichert und bei der nächsten Übertragung beide Benutzerspeicher gesendet. ​​Diese werden danach vom Gerät gelöscht. Die ButdruckDaten-App übernimmt nur die Werte eines Benutzerspeichers. Entweder dieser ist bereits bei der letzten Übertragung festgelegt oder die App fragt nach.

Omron X4 Smart und X7 Smart: Vor der ersten Übertragung muss das Gerät gekoppelt werden. Jeder Wert wird nur einmalig mit Bluetooth übertragen.

Silvercrest SBM 69: Vor der ersten Übertragung muss das Gerät gekoppelt werden. Dabei muss der Code angegeben werden, den das Gerät am Display anzeigt.

Speicherplätze und Benutzer:

Falls Daten verschiedener Nutzer-Speicherplätze am Gerät empfangen werden, fragt die App, welcher Speicherplatz eingelesen werden soll. Die App merkt sich diese Einstellung.
Falls bei einer Übertragung die Daten eines vom bisherigen Nutzer-Speicherplatz abweichenden Speicherplatzes übermittelt werden, aber nicht vom bisher benutzen Speicherplatz, weist die App darauf hin. Das soll die Vermischung der Daten von unterschiedlichen Benutzern verhindern.
Die App verwaltet diese Einstellungen beim jeweiligen Benutzer, da in der App ja mehrere Benutzerkonten verwaltet werden können. Diese Einstellungen werden aber nicht mit dem Server synchronisiert.
Falls Sie den Speicherplatz am Gerät wechseln und in der App neu zuweisen möchten, so klicken Sie bitte auf den Hinweistext zur letzten Übermittlung. Damit können die Einstellungen zurück gesetzt werden.
Hinweis: Intern beginnt die Zählung der Speicherplätze ab 0. Also hat der erste Speicherplatz die Nummer 0. Einzelne Geräte können davon abweichen, wie z.B. das BC57. Die App zeigt dann den Gerätespeicherplatz 1 als 2 und den Speicherplatz 2 als 3 an. Auf die korrekte Funktionsweise hat das aber keinen Einfluss. Bei uns bekannten Geräten zeigt die App die Speicherplätze an wie am Gerät.

Ab Version 6.2.5 existiert die Option "Nur die neueste Messung unabhängig vom Speicherplatz einlesen". Wird diese aktiviert, übernimmt die App immer den neuesten Messwert im Messgerät, unabhängig vom Speicherplatz. Diese Option kann sinnvoll sein, wenn ein Messgerät für mehrere Personen benutzt wird und dabei nicht jedem eindeutig ein Speicherplatz zugeordnet ist. Das kommt beispielsweise in Pflegeheimen vor.

Häufige Fehler und Ihre Ursachen:

Die Daten werden übertragen, sind dann aber nicht vorhanden: Bitte prüfen Sie das Datum des Messgeräts. Gerade zu Beginn eines Jahres erreichen uns viele Anfragen nach fehlenden Daten, die sich dann als ein falsch eingestelltes Jahr im Messgerät herausstellen.

Datenübertragung klappt nicht: Funktioniert die Übertragung mit der herstellereigenen App? Falls auch dabei Probleme auftreten, Ihr Gerät aber alle Voraussetzungen (Betriebssystem/Hardware) erfüllt, versuchen Sie bitte den Neustart des Geräts.
Manchmal ist auch der Neustart des Blutdruckmessgeräts erforderlich. Diesen veranlassen Sie, indem Sie die Batterien einmal herausnehmen, kurz warten und dann diese oder neue Batterien wieder einsetzen. Achtung:​​​ Meist gehen die Datums- und Uhrzeiteinstellungen bei einem Batteriewechsel verloren. Bitte stellen Sie diese vor der nächsten Messung wieder korrekt ein.

Ein anderes Gerät stört die Verbindung: Wird das Bluetooth Symbol blau, aber dann keine Daten übertragen, sendet ein anderes Bluetooth-Gerät. Die App verbindet sich mit dem Gerät und erkennt dann, dass es sich nicht um ein Blutdruckmessgerät handelt. Die Gerätekennung wird intern gespeichert und keine Verbindung mehr mit diesem Gerät aufgebaut. Trotzdem kann es in sehr seltenen Fällen dazu kommen, dass ein anderes Bluetooth-Gerät dauerhaft die Verbindung mit dem Blutdruckmessgerät verhindert.
Aktivieren Sie dann die Option "Nur Blutdruckmessgeräte scannen". Andere Geräte werden dadurch ausgeschlossen. Bei wenigen älteren Android-Geräten klappt die Verbindung mit der Option nicht.

Bei den meisten Geräten muss die Standorterkennung (GPS) aktiviert sein muss um Daten per Bluetooth Low Energy empfangen zu können. Das ist eine Vorgabe des jeweiligen Geräts und kann von uns nicht umgangen werden. Wir lesen den Standort nicht aus.

Support

Es steht ein Bluetooth Protokoll zur Verfügung, dass Sie direkt unter den Bluetooth-Einstellungen finden. Per Klick wird das Protokoll über Ihr Emailprogramm angezeigt und kann an unseren Support gesendet werden. Dadurch lassen sich Probleme sehr gut finden.
Zurück zur Hilfe und "FAQ - Häufig gestellte Fragen"

info@blutdruckdaten.de

09122/632212