Sie sind hier: Infothek - Wie kann der Blutdruck gesenkt werden

Wie kann der Blutdruck gesenkt werden

Die Regulation des Blutdrucks ist ein komplexes System mit verschiedenen Regelkreisen und "Stellschrauben", an denen medikamentös angesetzt werden kann. Dementsprechend vielgestaltig ist auch die medikamentöse Einflussnahme auf die Blutdrucksenkung. Die Basis der Behandlung stellt dabei immer die empfohlene Änderung des Lebensstils dar. Lebensstiländerungen können ausreichen, um bei Patienten mit leichter Hypertonie (Grad 1) die Notwendigkeit einer Medikamenteneinnahme zu verhindern oder zumindest zu verzögern. Außerdem kann, wenn trotzdem blutdrucksenkende Medikamente nötig sind, die Wirkung dieser verstärkt werden und somit weniger Medikation nötig sein.

Folgende Maßnahmen werden hierzu empfohlen:
  • Rauchstopp
  • Reduktion des Alkoholkonsums auf weniger als 14 Einheiten pro Woche für Männer und 8 Einheiten pro Woche für Frauen ( 1 Einheit entspricht 125 ml Wein oder 250 m Bier).
  • Gewichtsreduktion bei Übergewicht
  • regelmäßige körperliche Aktivität - mindestens je 30 min an 5-7 Tagen pro Woche.
  • Reduktion des Kochsalzkonsums auf unter fünf Gramm pro Tag
  • Erhöhter Konsum von Gemüse, Obst, Fisch, Nüssen und ungesättigten Fettsäuren (Olivenöl). Außerdem Milchprodukte mit niedrigem Fettgehalt verwenden und wenig rotes Fleisch verwenden.
  • Rauschtrinken komplett vermeiden
Eine ausreichende, nicht übermäßige, Kaliumzufuhr über die Nahrung (z.B. Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte) kann sich positiv auf den Blutdruck auswirken. Bevor Sie jedoch zur frei verkäuflichen Kalium-Brausetablette o.ä. greifen, sprechen Sie bitte unbedingt mit Ihrem Arzt um Nebenwirkungen zu vermeiden. Dies gilt besonders bei Nierenerkrankungen, denn in diesem Fall sollte nicht zu viel Kalium zugeführt werden. Das Gespräch mit dem Arzt ist hier also dringend notwendig.

Bei entsprechend hohen Blutdruckwerten (Hypertonie Grad II oder III) oder zusätzlich vorliegenden Risikofaktoren (wie zum Beispiel Diabetes) wird frühzeitig mit einer medikamentösen Therapie begonnen.

Antihypertensiva - blutdrucksenkende Medikamente

Zur Routinebehandlung werden Medikamente aus fünf verschiedenen Substanzklassen empfohlen, die untereinander weitgehend als gleichwertig einzustufen sind (je nach weiteren Grunderkrankungen). Sie alle eignen sich sowohl für die Initial- als auch für die Dauerbehandlung von Bluthochdruck. Es handelt sich dabei um
  • Diuretika - entwässernde Mittel
  • Beta-Blocker
  • Calcium-Antagonisten (hier lassen sich 3 Gruppen unterscheiden)
  • ACE-Hemmer
  • Angiotensin-Rezeptor-Blocker (ARB)
Bei den meisten Patienten wird die Behandlung direkt mit einer Kombination aus 2 Substanzklassen, am besten in einer Tablette vereint, begonnen.

Eine Monotherapie, also die Behandlung mit nur einer Substanzklasse, sollte nur bei Hypertonie Grad 1 oder ausgewählten Patienten (z.B. sehr hohes Lebensalter) erfolgen.Solange der Ziel-Blutdruck nicht erreicht ist, sollte die medikamentöse Therapie intensiviert werden. Dafür ist auch eine Dreifach-Kombinationstherapie denkbar.

Die endgültige Therapieentscheidung liegt bei Ihrem behandelnden Arzt.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel zu Bluthochdruck Medikamenten.

Artikel in dieser Kategorie:


Quellen:

Von Dr. med. Christine Berchtold-Benchieb. Dieser Artikel ist medizinisch-fachlich geprüft. Letzte Aktualisierung von Sabine Croci (01/2024).

Bei den verlinkten Quellen erfolgte der letzte Abruf zu dem angegebenen Zeitpunkt der Prüfung, soweit nicht anders angegeben.

Dieser Artikel wird herausgegeben von BlutdruckDaten. Das BlutdruckDaten-Team ist seit 2009 für die hohe Expertise zum Thema Bluthochdruck im deutschen Internet bekannt. Die zugehörige App wird von hunderttausenden Nutzern täglich konsultiert. Alle Artikel werden umfangreich recherchiert und auf wissenschaftlichen Fakten basierend erstellt. Diese Fakten werden regelmäßig geprüft und Artikel auf den neuesten Stand gebracht.

Informationen auf der Website und innerhalb der App können die Beratung beim Arzt nicht ersetzen.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2024/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über klier.net GmbH & Co. KG
und sein/ihr Internet-Angebot: www.blutdruckdaten.de/ Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien. Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Ähnliche Artikel:
Weitere Informationen suchen zu