Kümmern Sie sich um Ihren Blutdruck.
Ihr Arzt wird begeistert sein.
Studien, die den Nutzen von BlutdruckDaten belegen

COVID-19: Unnötige Arztbesuche vermeiden

Hilfe für Bluthochdruckpatienten

Routinekontrollen sind für Bluthochdruckpatienten lebensnotwendig. In Zeiten, in denen das Gesundheitssystem an seine Grenzen stößt, sollten nicht dringend nötige Arzt- oder Klinikbesuche aber vermieden werden, zumal Bluthochdruckpatienten zur Corona-Risikogruppe zählen. Die BlutdruckDaten-App schafft hier Abhilfe – jetzt, in Notzeiten kostenlos!

Die rasante Ausbreitung des COVID-19-Virus in fast allen europäischen Ländern führt zu dramatischen Situationen, speziell im Gesundheitssystem. Während es in Italien bereits am Zusammenbrechen ist, versuchen andere Länder, ähnliche Horrorszenarien in der medizinischen Versorgung zu verhindern. Jeder Mensch kann mithelfen, indem er auf nicht dringend nötige Konsultationen von Ärzten verzichtet.

Hilfe für Bluthochdruckpatienten

Was aber ist mit Bluthochdruckpatienten, die ohne richtige Blutdruckeinstellung, -kontrolle und -Medikation in große Gefahr kommen können – und zudem noch zur Corona-Risikogruppe zählen? Hier empfehlen Experten die Nutzung von „Telemonitoring“, also der Fernüberwachung des Blutdrucks.

Die bereits 2011 in Deutschland auch für solche Zwecke entwickelte „BlutdruckDaten-App“ ist ohnehin in einer kostenfreien Version schon sehr hilfreich. Doch nun haben sich die Betreiber entschlossen, alle Premium-Funktionen für die Dauer der Notmaßnahmen auch für kostenlose Konten zur Verfügung zu stellen.

Premium-App – kostenlos in der Krise

In den App Stores von Apple und Google kann man die App kostenlos herunterladen. Auch eine direkte Verbindung mit Blutdruck-Messgeräten per Bluetooth ist möglich.

Mit der BlutdruckDaten-App können Messungen erfasst, Werte eingetragen, individuelle Übersichten erstellt, Medikation überwacht bzw. Vorräte berechnet werden. Die PDF-Auswertungen mit Statistiken und Diagrammen lässt sich per E-Mail oder Ausdruck an den Arzt übermitteln.

SciTIM®-Integration entlastet Ärzte

Die mit Begleitung der Deutschen Hochdruckliga entwickelte Plattform SciTIM® ist in die BlutdruckDaten-App eingebunden. Mess- und Vitalwerte werden aus der App direkt in die jeweilige Praxis-Software übermittelt. Das bedeutet für Ärzte weniger Aufwand bei der Kontrolle und Pflege der vom Patienten via App gesendeten Daten. Durch die Anwendung des interventionellen dezentralen Blutdruck-Telemonitorings idTM® hat der Arzt auch die Möglichkeit, bei Auffälligkeiten mit dem Patienten direkt über die Software zu interagieren, also z. B. die Medikation zu ändern oder andere Maßnahmen anzuordnen.

Mit der BlutdruckDaten-App haben Bluthochdruck-Patienten und Ärzte die wichtigen Werte im Blick, ersparen sich und anderen das Risiko einer Ansteckung und helfen mit, dringend benötigte Kapazitäten im Gesundheitsbereich frei zu halten.

Laden Sie einfach die App und registrieren Sie sich. Jedes kostenlose Konto wird automatisch auf die Premium-Funktionen hochgestuft: blutdruckdaten.de


Pressekontakt:

klier.net GmbH & Co. KG
BlutdruckDaten
Horst Klier
Schwabenstraße 30
D-91126 Schwabach

horst.klier@blutdruckdaten.de

Horst Klier entwickelte das Portal blutdruckdaten.de 2009 zunächst für den Eigenbedarf als betroffener Bluthochdruckpatient. 2011 folgten die Apps für Smartphones. Die Nutzung war und ist kostenlos, wurde aber bereits früh durch freiwillige Spenden unterstützt. Daraus entwickelte BlutdruckDaten dann ein Abo-Modell mit Premium-Funktionen. Während der Corona-Krise können Nutzer auch die Premium-Funktionen kostenlos nutzen.
Zurück zur Startseite Pressebereich / Bildmaterial Download

info@blutdruckdaten.de

09122/632212