Überwachen Sie Ihren Blutdruck.
Ihr Arzt wird begeistert sein.

Bluthochdruck Folgen

Die Folgen eines Bluthochdrucks, der Hypertonie, werden häufig unterschätzt. Mit Schlaganfall, Herzinfarkt und plözlichem Herztod drohen nicht nur ernste, sondern sogar lebensbedrohliche Folgeerkrankungen. Betroffen sind jedoch nicht nur Herz und Gehirn, unter permant zu hohem Druck leiden die Gefäße im gesamten Körper.
An Bluthochdruck, der Hypertonie, leiden in Deutschland etwa 20 Millionen Menschen. In der Gruppe der Personen über 55 Jahren, ist jeder Zweite von hohem Blutdruck betroffen. Etwa 40% aller Todesfälle in Deutschland sind auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen zurückzuführen. Bluthochdruck stellt einen der größten Risikofaktoren dar, daran zu erkranken.

Die Crux des Bluthochdrucks ist, dass er erstmal keine Beschwerden macht. Schmerzen oder bemerkbare Auffälligkeiten gibt es erst dann, wenn schon Schädigungen vorliegen. Die Diagnose wird daher meist zufällig bei einer Routineuntersuchungen beim Arzt gestellt. Der Betroffene bekommt vom Arzt den Rat einiges an seinem Lebensstil zu ändern, auf die Ernährung zu achten und sich mehr zu bewegen. In einigen Fällen werden direkt Medikamente verordnet. Jedoch ist es für viele Menschen schwierig etwas zu ändern, die Tabletten nach Plan einzunehmen, da ja kein Leidensdruck herrscht.

Vielleicht hilft hier das Wissen um die Hintergründe und die Folgen, die ein anhaltender Bluthochdruck hat, die Ratschläge des Arztes leichter zu befolgen.

Denn es sind nicht nur die direkt lebensbedrohlichen Folgeerkrankungen, die einem Hypertoniker das Leben schwer machen können. Das Herz muss fortwährend gegen den erhöhten Druck anpumpen, was es über die Maßen belastet und schädigt. Eine mögliche Folge ist das Vorhofflimmern. Die druckführenden Arterien können sich verändern, verhärten, sich durch Arteriosklerose verengen oder gefährliche Aussackungen, sogenannte Aneurysmen, bilden.
Auch die Gefäße der Augen leiden unter den hohen Druckverhältnissen, es droht die Minderung der Sehstärke bis zum Verlust der Sehkraft.
Die Nieren sind in besonderem Maße involviert, da sie sowohl Ursache des Bluthochdrucks, als auch Leidtragende sein können. Die Schädigung der Nierengefäße kann bis zum Nierenversagen führen. In der Entstehung der Schaufensterkrankheit, medizinisch pAVK (periphere arterielle Verschlusskrankheit), die in der späten Phase häufig als Raucherbein bezeichnet wird, spielt der hohe Blutdruck als Risikofaktor eine große Rolle.

Artikel in dieser Kategorie:



Alle Inhalte sind medizinisch-fachlich geprüft und werden mehrmals pro Jahr überarbeitet. Letzte Aktualisierung von Sabine Croci (02/2018).

info@blutdruckdaten.de

09122/632212