Kümmern Sie sich um Ihren Blutdruck.
Ihr Arzt wird begeistert sein.
Studien, die den Nutzen von BlutdruckDaten belegen
Sie sind hier: Lexikon - Blutdruck und Ernährung - Senkt der Erd-Burzeldorn (Tribulus terrestris) den Blutdruck

Senkt der Erd-Burzeldorn (Tribulus terrestris) den Blutdruck?

Tribulus terrestris, der Erd-Burzeldorn oder auch das Erdsternchen genannt, eroberte in den letzten Jahren zunehmend die Regale der Nahrungsergänzungsmittel.

Besonders im Kraftsport sind Extrakte aus der Pflanze bekannt und erfreuen sich als „natürliches Anabolikum“ oder „Steroidersatz“ großer Beliebtheit. Wissenschaftliche Nachweise für eine positive Wirkung auf den Muskelaufbau gibt es bislang jedoch nicht.
Als weitere werbewirksame Wirkung des Erd-Burzeldorns wird eine Steigerung der Libido sowie Hilfe bei erektiler Dysfunktion angeführt. All diese Effekte werden auf eine Testosteron-steigernde Wirkung der Pflanze zurückgeführt. Diese wurde im Laborversuch an Ratten nachgewiesen, lässt sich aber nicht auf Menschen übertragen, wie verschiedene Studien bewiesen.
Das Erdsternchen ist jedoch tatsächlich in der Lage die Libido, wie auch eine erektile Dysfunktion zu verbessern. In Studien an Tieren ergaben sich Hinweise auf mögliche endothel- und stickoxidabhängige Mechanismen, die dem zugrunde liegen könnten.

Tribulis terrestris verbessert zudem die Harnausscheidung, was den Blutdruck senken kann. Auf diese Art wirken auch die als Wassertabletten bekannten Diuretika, die bei einem bestehenden Bluthochdruck häufig vom Arzt verordnet werden.
Es hat außerdem eine entzündungshemmende Wirkung und soll sich positiv auf die Blutfettwerte auswirken. Beides könnte der Gesundheit der Gefäße zugute kommen und somit das Risiko eines Bluthochdrucks minimieren.

Eine indische Studie mit 75 Probanden, die in 3 Gruppen aufgeteilt wurden, zeigte eine Reduktion des Blutdrucks nach 4 Wochen Einnahme von Tribulus terrestris. Den Probanden wurde die Substanz als wässrige Lösung aus der gesamten Pflanze oder als Gelatinekapsel aus den Früchten der Pflanze verabreicht. Die dritte Gruppe stellte die Vergleichsgruppe dar, sie erhielten Placebos. Bereits nach der ersten Woche reduzierte sich der systolische und der diastolische Blutdruck der beiden Gruppen, die Erd-Burzeldorn erhielten, deutlich gegenüber der Vergleichsgruppe. Die Wirkung wurde über die gesamten 4 Wochen beobachtet, die Personen, die den Extrakt der ganzen Pflanze einnahmen konnten sogar eine etwas bessere Blutdrucksenkung erzielen, als diejenigen, die Extrakte aus den Früchten erhielten.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der Erd-Burzeldorn gegen eine ansehnliche Liste von Beschwerden helfen soll. Vieles wurde erforscht, jedoch fand die Mehrzahl der Studien an Tieren oder im Reagenzglas statt. Inwieweit deren Ergebnisse auf den Menschen übertragbar sind, kann nicht sicher bestimmt werden.  Hinsichtlich der Wirkung auf den Blutdruck gibt es vielversprechende Hinweise auf einen blutdrucksenkenden Effekt von Tribulus terrestris. Wie immer sollte ein Selbstversuch aber mit dem behandelnden Arzt abgesprochen und die bestehende Medikation keinesfalls eigenmächtig geändert oder gar abgesetzt werden.

Quellen

Alle Inhalte sind medizinisch-fachlich geprüft und werden mehrmals pro Jahr überarbeitet. Letzte Aktualisierung von Sabine Croci (11/2019).
Weitere Informationen suchen zu

Werden Sie zum Blutdruck-Experten! Bequem und kostenlos!
Mit unserer Infomail erhalten Sie regelmäßig Informationen zum Herz/Kreislaufsystem und Tipps zum Umgang mit Bluthochdruck. So werden Sie Stück für Stück zum Experten.
Alle Informationen sind leicht verständlich aufbereitet.

Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein:

Keine Kosten - kein Risiko. Keine Weitergabe Ihrer Daten.